Blog

Envato Elements

Was macht einen guten Chef aus?

Ich habe schon viele kommen und auch gehen sehen. Teamleiter, Abteilungsleiter, Standortleiter. Egal ob jung oder schon etwas älter, Frau oder Mann. Sie alle versuchten sich in jenen Positionen zu behaupten für die sie vorgesehen waren. Irgendetwas zu leiten. Sei es Gruppen, Abteilungen oder eben ganze Standorte bzw. Bereiche.

Doch waren sie dafür auch vorbereitet oder geeignet?
Ungewiss, denn nach durchschnittlich drei Jahren waren sie oder die Hälfte des Teams das sie führten nicht mehr da. Ein Einzelfall? Wohl kaum, denn während meiner ganzen Laufzeit habe ich mehr Führungskräfte kommen und gehen sehen als ich Finger an den Händen habe. Und alle wollten sie Ziele vermitteln, Projekte durchsetzen und irgendwie alles besser machen. Laut einer Studie die ich weiter unten erwähne, glauben 97% aller Führungskräfte, das sie einen guten Job machen. Dem stehen 45% an Mitarbeitern gegenüber, die aufgrund des Vorgesetzten daran denken ihren Job zu kündigen.

Chefs haben auf die Leistung von Teams einen ganz erheblichen Einfluss. Umso mehr erstaunt es mich persönlich, dass scheinbar jeder Mensch diese Position einnehmen und ausführen kann/darf.

Es gibt hohe Anforderungen an Führungskräfte, die aber nur sehr selten bei Bewerbungsgesprächen oder Feedbackgesprächen im Betracht gezogen werden. Die meisten Stellenbeschreibungen für Führungskräfte sehen wie folgt aus:

Beispiel einer Stellenbeschreibung für einen Abteilungsleiter in der Logistik-Branche

Ihre Aufgabe

  • Fachliche & disziplinäre Führung sowie Weiterentwicklung von 11-köpfigen Teams
  • Betreuung und Optimierung von mehreren Lagerstandorten inklusive Kapazitätsplanung, Monitoring, etc.
  • Mitarbeiter bei der Einführung eines neuen ERP Programmes
  • Schnittstelle zu anderen Abteilungen wie Qualität, Transport, etc.

Sie bieten

  • Abgeschlossene Ausbildung im Bereich Transport, Logistik, Wirtschaft (Lehre, Matura, Universität, FH)
  • Mehrjährige Berufs- sowie erst Führungserfahrung
  • Kenntnisse gängiger ERP Systeme wie beispielweise SAP
  • Dynamische Persönlichkeit, die sowohl stark in der Argumentation ist aber auch empathisch auf die MitarbeiterInnen eingehen kann
  • Internationale Reisebereitschaft

Beispiel einer Stellenbeschreibung für eine Führungskraft in der Finanz-Branche

Sie bieten

  • Abgeschlossene Ausbildung mit IT-Schwerpunkt (Uni, FH, HTL)
  • Mehrjährige Berufserfahrung im IT-Bereich
  • Einschlägige Kenntnisse bzw. Zertifizierungen im Bereich IT-Security (ISMS, ISO usw.)
  • Hohes Interesse am Finanz- und Wertpapierbereich
  • Genaue, zuverlässige, lösungsorientierte und selbständige Arbeitsweise
  • Hohe Kommunikations- und Teamfähigkeit, Eigeninitiative und überdurchschnittliche Leistungsbereitschaft

Beispiel einer Stellenbeschreibung für einen Abteilungsleiter in der Verkehrs-Branche

Ihre Aufgaben

  • Leitung, Koordination und Abwicklung aller Projekte im Straßen-, Rad-, Fußgänger- sowie öffentlichen Verkehr
  • Führungs- und Budgetverantwortung
  • Zusammenarbeit mit PlanerInnen, Sachverständigen und ZiviltechnikerInnen inkl. etwaigen BürgerInnenbeteiligungen
  • Verkehrsuntersuchungen, Unfallanalysen und Erarbeitung von Optimierungsmaßnahmen
  • Verhandlungen und Stellungnahmen zu unterschiedlichsten Verfahren und Vorhaben, sowie zu externen und internen Anfragen
  • Erarbeitung von lösungsorientierten Entscheidungsvorschlägen und Vorlagen für den Gemeinderat

Ihr Profil

  • Abschluss einer höheren technischen Ausbildung (vorzugsweise Bautechnik, Tiefbau, Straßenbau, Verkehrstechnik, oder in einem ähnlichen Bereich)
  • Einschlägige, mindestens 5-jährige Berufserfahrung
  • Führungserfahrung von Vorteil
  • Sehr gute EDV-Kenntnisse (Auto-CAD, GIS)
  • Dynamische, zielorientierte, zuverlässige Persönlichkeit

Kontakt aufnehmen und Führungsqualitäten sichern

Möchten Sie Ihre optimale Führungskraft finden oder bestehende Führungskräfte unter die Lupe nehmen? Gerne stehe ich Ihnen für ein unverbindliches Gespräch zur Verfügung. Meine Kontaktseite wartet auf Ihre Eingabe.

Fällt ihnen etwas auf?

Von Führungskräften erwartet man primär das spezifische Insiderwissen des jeweils zu leitenden Bereichs UND nebenbei einen Führungsstil der eben das Merkmal einer Führungskraft mit sich bringt. Denn andernfalls könnte es sich ja auch um eine Fachkraft handeln, die eben den Job macht den auch die Mitarbeiter unter der Führungskraft machen sollten.

Doch seien wir uns mal ehrlich. Macht das einen guten Chef aus? Bewundern Sie persönlich Ihren Chef wenn dieser fachlich alles versteht was Sie vorbringen, Sie aber im Gegenzug auf einer persönlichen Ebene gar nicht versteht? Oder ist es nicht eher die Führungskraft die fachlich ihre Mitarbeiter in den Vordergrund stellt und sich primär um den Zusammenhalt, Koordination ja eben die Führung des Teams oder des Standorts kümmert?

 

Schauen wir uns doch mal an, was eine gute Führungskraft wirklich ausmacht:

Eigenschaften einer sehr guten Führungskraft

Sie leben Teamfähigkeit

Jeder nennt Teamfähigkeit als Grundvoraussetzung für Führungskräfte aber auch für Mitarbeiter. Doch Teamfähigkeit bedeutet nicht, dass man gut ins Team passt – quasi wie ein Puzzleteil. Teamfähigkeit bedeutet man kennt die Stärken und Schwächen des Teams UND man akzeptiert beides. Eine Führungskraft mit einer hohen Kompetenz zur Teamfähigkeit übernimmt in jedem Fall Verantwortung, legt hohen Wert auf eine transparente Kommunikation und weiß wo die richtigen Aufgaben der eigenen Mitarbeiter angesiedelt sind. Das Team hat sozusagen die höchste Priorität.

Sie leben starke Werte

Es gibt Dinge die kann man nicht durch Regeln und Anweisungen durchboxen. Mitarbeiter sind Menschen und deshalb bauen und vertrauen sie auf Werte. Ich habe dies bereits in meinem Artikel „Warum es wichtig ist richtig zu kommunizieren“ erläutert und referenziere nun wieder darauf: Ehrlichkeit, Offenheit, Transparenz und letztendlich Vertrauen. Das A und O der Kommunikation um Ziele bestmöglich und schnellstmöglich zu erreichen. Wenn Sie keine Werte leben, brauchen Sie auch keine Werte erwarten.

Gute Chefs vertrauen

Die meisten Führungskräfte haben damit ein Verständnisproblem. Sie glauben, dass man Vertrauen erarbeiten muss. Insbesondere sollten dies Mitarbeiter tun. Dem ist jedoch nicht so. Mitarbeiter haben meist einen hohen Kompetenzlevel und ihre Aufgabe im Unternehmen bereits gefunden.

Führungskräfte jedoch nicht – da Mitarbeiter Führungskräfte nach persönlichen Kriterien bewerten und nicht nach einer Stellenbeschreibung wie oben. Führungskräfte müssen deshalb zuerst Vertrauen um eine gegenseitige Vertrauensbasis aufzubauen. Dazu gehört es Freiräume zu schaffen und Mikromanagement zu eliminieren.

Sie sind respektvoll und wissen was Feedback ist

Gute Führungskräfte sind wie die Gentleman der alten Schule. Sie wissen das Respekt in guten und auch schlechten Zeiten gelebt werden muss. Fehler und Kritik werden unter 4-Augen besprochen. Lob und Anerkennung zur richtigen Zeit und im angemessenen Ausmaß. Feedbackgespräche bzw. Mitarbeitergespräche sind für diese Führungskräfte keine Last, sondern einen Chance Mitarbeiter zu entwickeln.

Sie inspirieren und kommunizieren

Visionen und Ziele kennt jedes Unternehmen. Wohin will man sich entwickeln? Was will man erreichen? Wenige Führungskräfte verstehen es, diese Visionen und Ziele runter zu brechen und ein klares, verständliches Bild für Mitarbeiter zu schaffen. Somit wundern sie sich eher, warum Mitarbeiter Visionen und Ziele ablehnen, anstatt dafür zu kämpfen.

Wenn Sie zu den wenigen gehören, die ein Budgetziel so kommunizieren, dass Mitarbeiter voller Energie und Tatendrang an die Arbeit gehen, dann sind Sie eine große Bereicherung für Ihr Unternehmen.

Sie wissen um die Wichtigkeit von Persönlichkeit und Interessen

Mitarbeiter sind Menschen, Führungskräfte auch. Es gibt gute Tage, es gibt schlechte. Es gibt eigene Bedürfnisse, es gibt verborgene Ängste. Gute Führungskräfte kennen die unterschiedlichsten Persönlichkeiten ihrer Mitarbeiter und deren Interessen. Sie haben ein Ohr für Ideen, aber auch für Probleme. Sie hören aktiv zu, halten private Dinge geheim und unterstützen wenn es verlangt wird.

Eine Führungskraft ist oft viel mehr als nur ein Chef. Nur so gelangt man zu neuen Ideen, Ansichten und neuen Perspektiven.

Sie bleiben sich selbst treu

Es gibt irgendwo dieses ungeschriebene Gesetz, dass Führungskräfte keine Fehler machen. Mitarbeiter die jedoch um die Fehler einer Führungskräften wissen lassen einen schneller fallen als eine heiße Kartoffel. Und das spricht sich rum. Misstrauen ist vorprogrammiert.

Machen Sie es sich einfach: Bleiben Sie sich selbst treu und stehen Sie zu den Fehlern die Sie machen. Niemand ist perfekt. Das verlangt auch niemand. Mitarbeiter verzeihen Fehler schneller als man denkt und bringen einem im Gegenzug mehr Vertrauen, da Sie dadurch menschlich wirken – was Sie ja letztendlich auch sind.

Dank und Erfolge

Ein kleines Dankeschön bzw.  kleine und große Erfolge – gute Chefs wertschätzen jene Mitarbeiter die es verdienen. Sie loben und Sie übergeben das Rampenlicht wenn es angebracht ist. Mit fremden Federn schmücken und Ideen zu stehlen kommt für Sie nicht in Frage. Sie haben keine Angst um Ihren Job, sondern bauen auf Vertrauen und gemeinsame Ziele.

Sie agieren als Vorbild

Führungskräfte sagen gerne was Sie sich erwarten und vorstellen – doch nur wenige sind imstande sich selbst daran zu halten. Wenn Sie sich dabei ertappen, dass Sie Mitarbeiterergebnisse kritisieren, dann sollten Sie sich die Frage stellen ob Sie die Ziele und Aufgaben klar und verständlich transportiert haben. Bevor Sie nun mit „ja“ antworten: Es ist meist ein Problem des Senders, anstatt des Empfängers.

Gute Führungskräfte hinterfragen Ihre eigene Arbeitsweise sobald Missverständnisse aufkeimen. Sie kennen die Wirkungskraft aller vorher genannten Punkte und erwarten diese nicht in erster Linie von den Mitarbeitern, sondern von sich selbst. Sie wissen, dass Veränderungen immer erst bei einem selbst beginnen.

Kontakt aufnehmen und Führungsqualitäten sichern

Möchten Sie Ihre optimale Führungskraft finden oder bestehende Führungskräfte unter die Lupe nehmen? Gerne stehe ich Ihnen für ein unverbindliches Gespräch zur Verfügung. Meine Kontaktseite wartet auf Ihre Eingabe.

Fachliche Kompetenz wird überbewertet

In all den Dingen die wichtig für eine gute Mitarbeiterführung sind, haben wir von fachspezifischen Themen, Budgetverantwortung oder Zertifizierungen und Ausbildungen nichts gelesen.

Sind diese Themen also gänzlich zu ignorieren und als Führungskraft unnötig? Das würde ich so nicht verneinen, aber in der Tat haben eine fachspezifische Ausbildung und deren Zertifizierungen bei der Führungskraft an sich nichts verloren. Warum nicht? Weil dafür das jeweilige Team zuständig ist. Als Führungskraft muss ich nicht gänzlich den KnowHow-Bereich oder KnowHow-Level meiner Mitarbeiter abdecken.

Ein Präsident eines Landes wird man ja auch nicht weil man sich in Wirtschaft, Gesundheitswesen, Finanzbereich, usw. vollumfänglich auskennt, sondern weil man alle Parteien an einen Tisch bringen und bestmögliche Lösungen für das gesamte Land finden möchte.

Fazit

Eine gute Führungskraft sollte alle vorher genannten Punkte leben – die Realität sieht jedoch oft ganz anders aus. Dies zeigte auch eine Befragung im Jahre 2016 der Gallup GmbH. Das Resultat kann online im  Gallup Engagement Index 2016 eingesehen werden. Auf 49 Folien wird schnell klar, dass die Anforderungen an gute Führungskräfte dringend überarbeitet werden muss.

Nicht nur im Sinne Ihrer Mitarbeiter, sondern auch im Sinne Ihrer Firma und Ihrem Umsatz.

Wenn Sie auf der Suche nach einer guten Führungskraft sind, dann sollten Sie Ihre Stellenanzeige anpassen. Wie wäre es denn damit:

 

Ihre Aufgabe

  • Sie übernehmen Verantwortung für ein 11-köpfigen Team mit unterschiedlichsten Persönlichkeiten
  • Sie motivieren Mitarbeiter*innen und kennen deren Stärken und Schwächen
  • Sie fördern und entwickeln Ihre Mitarbeiter*innen
  • Sie wissen wie man Feedback gibt, Erfolge feiert bzw. aus Misserfolgen lernt
  • Sie stehen zu Ihren eigenen Fehlern und führen eine Fehlerkultur in unserem Unternehmen ein
  • Sie kommunizieren auf einer Ebene mit Ihrem Team sowie auf einer verständlichen Ebene mit unserem Unternehmen

Sie bieten

  • Eine hohe Führungskompetenz und Empathie
  • Sie kennen Ihre Stärken und Schwächen
  • Sie verfügen über eine hohe Selbstreflexion und entwickeln sich selbstständig weiter
  • Ihr Reden und Tun stimmt überein und Sie vertreten Ihre eigenen Werte
  • Der Kunde ist bei Ihnen im Fokus, aber nicht König
  • Sie verlassen gerne Ihre Komfortzone und begeben sich in die Entwicklungszone
  • Sie kennen den Wert der offenen und transparenten Kommunikation
  • Sie vermeiden keine Konflikte sondern nutzen deren Chancen zur Veränderung
  • Was Sie von Ihren Mitarbeitern verlangen, leben Sie als Vorbild vor

Wenn Sie diese Stellenanzeige aufgeben, so sagen Sie mir doch bitte Bescheid. Ich würde gerne das Ergebnis der Bewerbungen als Feedback erhalten – natürlich gerne unter vier Augen bei einem Kaffee.

KENNZAHLEN



0

JAHRE ERFAHRUNG

0

PROJECTS

0

CUSTOMIZATIONS

0k

MENTIONS

KONTAKTIEREN SIE MICH



Hours:

Fr: 17:00 – 19:00
Sa: 10:00 – 14:00

Phone:

+43 660 30 01 979

Address:

Rankengasse 2/30
A-8020 Graz

Eine Nachricht übermitteln