Wann darf man personenbezogene Daten laut DSGVO verarbeiten?

Diese Antwort ist nicht mal so schwer, wie man denkt. Die DSGVO ist ein Verbotsgesetz. Davon ausgehend kann man ableiten, dass das Erheben, Verarbeiten und Speichern von Daten verboten ist. Punkt. Sie dürfen es nicht.

Allerdings ist die DSGVO ein Verbotsgesetz mit Ausnahmeregeln bzw. Erlaubnisvorbehalt. Wenn Sie also in eine dieser Regeln fallen, dann dürfen Sie die Daten unter bestimmten Bedingungen verarbeiten.

Kurz gesagt heißt das für Sie: Das Sammeln, Verarbeiten und Speichern von personenbezogenen Daten ist nur (!) dann erlaubt, wenn es ein Gesetz oder eine Rechtsvorschrift erlaubt wie z.B. ein Kaufvertrag, Mietvertrag, Melderegister, etc. oder wenn der Betroffene (also der Bürger) zugestimmt hat.

Die längere Antwort fällt etwas komplizierter aus:

  • Die jeweilige Person hat ihre unmissverständliche Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gegeben. Damit dies vor Gesetz als „unmissverständlich“ angesehen wird, muss die Person umfassend über den Zweck und den Umfang der Datenverarbeitung informiert werden. Dies sollte via Unterschrift bestätigt werden.
  • Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten dient zur Erfüllung eines Vertrages oder zur Anbahnung eines solchen, wie z.B. Angebotserstellung
  • Die Daten müssen zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erhoben bzw. verarbeitet werden
  • Die Verarbeitung der Daten ist erforderlich damit lebenswichtige Interessen der Person oder einer anderen natürlichen Person geschützt werden
  • Die Datenerhebung liegt im öffentlichen Interesse oder ist zur Erfüllung von „hoheitlichen“ Aufgaben notwendig
  • Die Verarbeitung ist zur Wahrung berechtigter Interessen erforderlich, sofern die Interessen, Grundrechte oder Grundfreiheiten der betroffenen Person nicht überwiegen. Dieser Grund gilt übrigens nicht für Behörden – also dem Staat.

Sobald Sie nun Daten erheben, verarbeiten oder speichern möchten, sollten Sie sich in mindestens (!) einer dieser Gründe wiederfinden. Ansonsten verstoßen Sie womöglich gegen die DSGVO.

Powered by BetterDocs